biergenuss | Bierserver

biergenuss

  • Im Rahmen der Brasil Brau und der Degusta Beer&Food in São Paulo traten am 18. Juli 2015 53 Biersommeliers aus neun Nationen an und stellten ihr Können bei der vierten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier unter Beweis. In Disziplinen wie einer Bierstil-Blindverkostung, einer sensorischen Beschreibung eines Bieres, Beer&Food Pairing sowie einer Theorieprüfung konnten sich insgesamt sechs Biersommeliers für das Finale qualifizieren.

    Im großen Finale setzte sich der Italiener Simonmattia Riva gegen seine fünf Konkurrenten durch und wurde von einer versierten sechsköpfigen Jury zum neuen Weltmeister der Sommeliers für Bier gekürt. Neo-Weltmeister Riva lieferte der Jury und dem Publikum eine perfekte Show. Er überzeugte dabei sowohl in einer fachlich souveränen Vorstellung des von ihm ausgewählten Bieres als auch mit einem sehr emotionalen und mitreißenden Auftritt, der das anwesende Publikum zu „standing ovations“ aus den Sesseln riss.

    Der frisch gekürte Biersommelier-Weltmeister Simonmattia Riva (li) übernahm unter Freudentränen den Pokal von seinem Vorgänger Oliver Wesseloh (re) entgegen.

    Auf dem zweiten Platz landete Frank Lucas (D), die einzige Frau im Felde, Irina Zimmermann (D) wurde Dritte. Die weiteren FinalistenRoger Brügger (CH) sowie die Brasilianer Rodrigo Sawamura und André Soares Rodrigues teilen sichden vierten Platz.

    1a team M Reitinger F Schiffner C Kainradl J C Sigl M Thaller

    Unisono als "tolle Erfahrung“ sich mit den besten Biernasen der Welt messen zu können, bezeichneten (im Bild v.l.n.r.) Markus Reitinger, Felix Schiffner, Clemens Kainradl (amtierender Staatsmeister), Josef C. Sigl und Markus Thaller ihre Teilnahme bei der Biersommelier-Weltmeisterschaft. Das „Bierland Österreich“-WM-Team hatte sich im Rahmen des hochkarätigen Wettbewerb - der österreichischen Staatsmeisterschaft der Sommeliers für Bier (10/2015) – qualifiziert, eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass Österreich allein über ca. 800 bestens ausgebildete (Diplom-)Biersommeliers verfügt.

     

     

    mehr

  • Laden Sie sich den Spielplan zur EM 2016 in Frankreich hier herunter und verpassen Sie kein Spiel.

    mehr

  • Fest der Sinne

    Den Abschluss eines Braujahres bildet bekanntlich Brausilvester am 30. September, der traditionell eingebettet in die Festwochen der Biervielfalt mannigfach von Bierliebhabern, Gastronomie und Brauereien gefeiert wird. Der Verband der Brauereien Österreichs macht den Festtag heuer zum „Fest der Sinne“.

    Zu jedem Essen passt ein Bier!

    kabeljau

    Der kommende Herbst wird äußerst schmackhaft – steht er doch vollständig im Zeichen von bieriger Vielfalt, Genuss und Kulinarik. Nach der erfolgreichen Aktion „Wie viel Bier haben wir?“, bei der im Vorjahr der Beweis erbracht wurde, dass Österreich über 1.000 verschiedene Biere verfügt, geht es 2015 anlässlich der Festwochen der Biervielfalt (immer die letzte September- und erste Oktoberwoche), mit dem bierigen Höhepunkt Brausilvester (30.09.), ganz um Essen und Bier. Im Fokus stehen Sortenreichtum und Geschmacksvielfalt, die heuer – nach dem Motto „Zu jedem Essen passt ein Bier“ – anhand vieler kulinarischer Kombinationsmöglichkeiten dargestellt werden.

    Die Wissenschaft der Aromen

    Ob ein vollmundiges hopfenbetontes Pils nach österreichischer Brauart zu Hühnerspießen in Basilikumblättern, ein aromatisches Schwarzbier mit schöner Röstaromatik zum Birnen-Kürbis-Salat oder ein India Pale Ale zu gegrilltem Gemüse mit feurigem Tofu: Zu jedem Essen passt ein Bier! Das Kombinieren von verschiedenen Aromen und Geschmacksnuancen beschreibt der neue Trend „Foodpairing“. Und dieser macht definitiv Lust auf mehr! Um eine breite Öffentlichkeit und hier besonders auch die Damen bestmöglich zu erreichen, startet der Verband der Brauereien Österreichs eine umfangreiche Kooperation mit dem größten heimischen Kulinarik-Portal ichkoche.at. Sechs Wochen lang, von 31. August bis 10. Oktober 2015, erhält „Bierland Österreich“ Exklusivpräsenz auf der gefragtesten heimischen Online-Kulinarik-Plattform. Parallel dazu gibt es in Sachen Foodpairing auch auf bierserver.at, der Website des Verbandes, eine Neuerung: Der allseits beliebte Bierfächer, als erstklassiges Auskunftsinstrument zu verschiedensten Bierstilen und kulinarischen Kombinationsmöglichkeiten, wird digital umgesetzt und integriert. Da die Homepage responsiv gestaltet wurde, können nun alle Bierliebhaber an jedem Ort und von jedem Endgerät aus das bierige Nachschlagewerk nutzen.

    bierfaecher1

    Maßnahmen und Umsetzung

    Die Kooperation mit ichkoche.at basiert auf drei großen Säulen: dem „Themenbranding“, einem „Foodpairing-Gewinnspiel“ und passenden „Bierempfehlungen“ zu ausgewählten Rezepten. Gleich auf der Startseite wird für die Besucher des Kulinarik-Portals ein „Bier-Button“ fix installiert, der direkt in die schon bestehende Themenwelt „Bier“ von ichkoche.at führt. Dort kommen Online-Werbemittel zum Einsatz und animieren zur Teilnahme am Gewinnspiel bzw. verlinken zu weiterführenden Informationen (z.B. zum digitalen Bierfächer) auf bierserver.at. Teile des Online-Werbemittelkontingents kommen auch auf der Startseite von ichkoche.at zum Einsatz und erhöhen nochmals die Reichweite bzw. Aufmerksamkeit der Aktion.

    Geschmackvollste Kombination gesucht!

    Das stark beworbene Foodpairing-Gewinnspiel findet auf einer eigenen Unterseite statt. Das bietet genügend Platz für redaktionellen Content wie z.B. über Bier als Speisebegleiter, Brausilvester und die Festwochen der Biervielfalt sowie die Ausbildung zum Biersommelier. Und beim Gewinnspiel werden Bierliebhaber mit dem Aufruf „Zu jedem Essen passt ein Bier!“ dazu angehalten, ihre geschmackvollsten Foodpairing-Kombinationen, bestehend aus einem Gericht/Rezept sowie der passenden bierigen Begleitung, einzusenden. Alle Einreichungen werden den Usern zur Abstimmung bereitgestellt. Die zehn Einsendungen mit den meisten „likes“ gewinnen – von Eintrittskarten für das bevorstehende Craft Bier Fest über Bierspezialitäten bis hin zum Hauptpreis: einen Aufenthalt für zwei Personen zu den Bierwochen im Kärntner Mountain Resort Feuerbergauf der Gerlitzen Alpe.

    chickenwings

    Auf die Expertise kommt es an

    Um die Teilnehmer mit ihren schmackhaften Aromen-Arrangements nicht im Dunkeln tappen zu lassen, konnte eigens für diese Aktion DI Dr. Andreas Urban, Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Bierspezifische Ausbildungen" im Verband der Brauereien Österreichs, als Experte gewonnen werden. Gemeinsam mit dem Braumeister und diplomierten Biersommelier wurden beispielhafte kulinarische Schmankerl/Rezepte mit einer ausführlichen Bierempfehlung von Dr. Urban versehen. Die Foodpairing-Beispiele stehen den Besuchern von ichkoche.at als Anregung und „Lernhilfe“ auf der Gewinnspielseite zur Verfügung. Darüber hinaus sind die „TOP 50“ bzw. die meist aufgerufenen Rezepte von ichkoche.at ebenfalls mit einem „Bier-Tipp“ sowie mit einem weiterführenden Link zur Website des Brauereiverbandes ausgestattet.

    Facebook-Postings und Newsletter-Beiträge seitens ichkoche.at runden die Bewerbung dieser Initiative ab.

    Brausilvester: Ein Feiertag mit langer Tradition

    silvesterkl

    Bis vor rund zweihundert Jahren bedeutete jeder Sommer etwas, das heute unvorstellbar wäre: ein Herstellungsverbot für Bier.

    Die Biersaison erstreckte sich damals zwischen den Feiertagen zweier Heiliger - von Michaeli (29. September) bis Georgi (23. April). In den Sommermonaten hätten die hohen Temperaturen dem wärmeempfindlichen Bier zu stark zugesetzt und Kühlgeräte gab es damals noch nicht. Mit Beginn des Oktobers konnte dann die Bierproduktion mit Hopfen und Getreide aus der frischen Ernte wieder aufgenommen werden.

    So wurde der letzte Septembertag Bilanzstichtag und Anlass, die vergangene und kommende Biersaison gebührend zu feiern. Inzwischen lassen Kühlsysteme eine ganzjährige Bierproduktion zu. Doch das bierige Freudenfest wurde beibehalten und hat sich im Lauf der Jahrhunderte zum liebgewonnenen Brauchtum entwickelt.

    Diese Tradition feiern auch die österreichischen Brauereien jedes Jahr rund um im Rahmen der Festwochen der Biervielfalt (immer die letzte September- und die erste Oktoberwoche) den 30.09. Brausilvester. Vom Tag der offenen Tür in diversen heimischen Brauereien bis zu Gewinnspielen, von Bierfesten und Partys bis zur Spezialitätenverkostung und Bier als feierlicher Speisebegleiter beim Wirt reicht die Palette der Aktivitäten zu diesem bierigen Feiertag.

    mehr

  • Bier ist mehr als ein Durstlöscher. Über die Empfindung des Wohlgeschmackes und den durstlöschenden Effekt hinaus vermittelt das Naturprodukt Bier starken Erlebnis- und Konsumwert. Längst ist Bier auch in gehobenen Kreisen beliebt, also "salonfähig".

    mehr