Tag des Bieres: 210 Krügel pro Kopf & Jahr in Österreich | Bierserver

  • Über 1.000 verschiedene Biere aus 214 Brauereien

  • Österreich ist Bier-Vizeweltmeister

  • Brauwirtschaft schafft zusätzliche Arbeitsplätze

5. August 2016: Der gemeinsame Biergenuss mit Freunden, der Respekt vor denen, die Bier brauen und servieren, und das Feiern der Biere aller Nationen – das macht den „Internationalen Tag des Bieres“ aus, der heute – wie an jedem ersten Freitag im August - weltweit gefeiert wird. Das Bierland Österreich bietet dafür die beste Basis.

BLO infografik bier
Denn hierzulande kann die Bevölkerung unter mehr als 1.000 verschiedenen Bieren aus 214 Brauereien ihre Wahl treffen und sich von der reichhaltigen Geschmacks- und Sortenvielfalt heimischer Hopfengetränke überzeugen. Auf rund 39.000 Einwohner kommt eine Brauerei – damit besitzt Österreich eine der höchsten Brauereidichten weltweit. Und auch der heimische Bierdurst ist durchaus ausgeprägt „210 Krügel - also 105 Liter - trinkt jeder Österreicher durchschnittlich im Jahr. Damit sind wir im Pro-Kopf-Verbrauch Vize- Weltmeister hinter den Tschechen mit rund 135 Litern. Am beliebtesten bei uns: Lager-/ Märzenbier“, erklärt Jutta Kaufmann-Kerschbaum, Geschäftsführerin des Verbandes der Brauereien Österreichs.

Im Bierland Österreich sind heimische, natürliche Rohstoffe Trumpf: 2015 wurden rund 180.000 Tonnen Braugerste sowie rund 500 Tonnen Hopfen aus der österreichischen Landwirtschaft verarbeitet. Rund 700 Millionen Euro Steuern spielt Bier in die heimische Staatskasse, und allein in der Brauwirtschaft sind fast 4.000 Menschen tätig. „Dazu kommt, dass jeder Job in einer Brauerei im Schnitt 17 weitere Arbeitsplätze generiert – zwei in der Landwirtschaft, zwei im Handel und 13 in der Gastronomie. „Damit sind wir nicht nur ein Garant für Genuss, sondern ein starker Wirtschaftsfaktor und Job-Motor“, betont Kaufmann-Kerschbaum abschließend.