Genuss mit Verantwortung

Nachhaltiger Genuss mit Verantwortung

Seit jeher bekennen sich Österreichs Brauer ausnahmslos zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit dem Genussmittel Bier sowie zu einem konsequenten Auftreten gegenüber jeglichem schädlichen und missbräuchlichen Konsumverhalten im Bierland Österreich. Genuss will gelernt sein, braucht Zeit und Erfahrung.

 

Der mündige Bürger

Die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher geht mit dem Genuss von Alkohol sehr bewusst um. Echte Bierliebhaber wissen, dass nur der maßvolle Genuss Vergnügen bringt. Im Mittelpunkt des gemeinschaftlichen Lebens steht der mündige selbstbestimmte Bürger, der in eigener Verantwortung sein Leben selbst gestaltet. Im Bierland Österreich soll keine Verbotsgesellschaft entstehen. Vielmehr sollen und müssen Informations- und Aufklärungskampagnen Bewusstsein für den richtigen Umgang mit dem Genussmittel Bier schaffen.


Verantwortungsvolle Kommunikation

Der Verband der Brauereien Österreichs trägt das Pro-Ethik-Siegel des Österreichischen Werberates und die heimische Brauwirtschaft bekennt sich mit ihrem Kommunikationskodex der österreichischen Brauwirtschaft über gesetzliche Bestimmungen sowie die Selbstbeschränkungsrichtlinien des österreichischen Werberates hinaus zur verantwortungsvollen Kommunikation und Bewerbung ihrer Produkte.

Vuifett? Nein Danke!

Ein Beispiel dafür ist die 2017 vom Verband der Brauereien gestartete progressive Awareness-Kampagne „VUIGAS“ sowie 2019 „SOBRTM. Diese sorgen für hohe Aufmerksamkeit vor allem beim jungen Erwachsenen auf diversen Social-Media-Plattformen und locken schlussendlich in den Klub der Könner auf könnung.at. Dort erhalten die jungen User zielgruppenrelevante Informationen zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Genussmittel Bier.

Ökologische Verantwortung

Bier ist ein ausgesprochenes Naturprodukt. Österreichs Brauereien haben daher größtes Interesse an einer intakten Umwelt und können auch für sich reklamieren, dass sie umweltbewusst handeln und arbeiten. So werden einerseits „Abfallprodukte“ wie Biertreber und Malzkeime als Futtermittel an die Landwirtschaft abgegeben und andererseits wird Österreichs Bier fast größtenteils in Mehrweggebinden gegen Pfand in den Verkehr gebracht. Gemessen am Inlandsausstoß erreicht die Braubranche einen Verpackungs-Mehrweganteil von rund 70 %.

 

Über uns

Der Verband der Brauereien Österreichs ist die Interessenvertretung der österreichischen Brauwirtschaft im Rahmen des Fachverbandes der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der Wirtschaftskammer Österreich.

Kontakt

Zaunergasse 1-3
1030 Wien, Österreich

+43 (0) 1 / 713 15 05

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Unsere gesamte Kommunikation - auch jene auf dieser Website - richtet sich an Personen, die das 16. Lebensjahr erreicht haben.
Weitere Informationen Ok