Bier im Wandel der Zeit

„Bier – Kult und Kultur“

Der Film von Regisseur Gustav W. Trampitsch und Diplom-Biersommelier Sepp Wejwar geht dem Mythos eines der ältesten und beliebtesten Getränke nach und zeichnet dessen Entwicklungsgeschichte: von der kultischen Götterspeise bis zum Grundnahrungsmittel

 „In Europa werden heute jährlich 400 Millionen Hektoliter Bier hergestellt, 100.000 Menschen sind in der Brauwirtschaft tätig und Bier-Genießerinnen und Bier-Genießer können zwischen Bieren aus 4.600 Braustätten wählen. Ich sage es gleich vorweg: Soviel Auswahl hatten die alten Römer nicht“, begrüßte Sigi Menz, Obmann des Brauereiverbandes, die geladenen Gäste. Sepp Wejwar und Filmproduzent Matthias Widter. „Die Dreharbeiten waren eine spannende, intensive Zeit“, resümiert Wejwar. „Ein Dank geht an den österreichischen Brauereiverband, ohne dessen Unterstützung das Film-Projekt nicht möglich gewesen wäre!“

Bier schreibt (Film)-Geschichte

Die Recherche zur Entwicklungs- und Kulturgeschichte des Bieres brachte neue Erkenntnisse zutage: Schon die Römer brauten mit vermälztem Getreide. Bisher wurde davon ausgegangen, dass erst im Mittelalter damit begonnen wurde. Auch der Siegeszug und Aufstieg des beliebtesten Bierstils weltweit – des Lager-Bieres – fand natürlich Erwähnung. Bis heute wird Anton Dreher senior, geboren 1810 in Schwechat bei Wien, als Vater des untergärigen Bieres gefeiert.

Sortenreichtum, Biervielfalt und Geschmacksdiversität

Besonderes Augenmerk wurde ebenso auf die Biervielfalt gelegt. Kaum ein anderes Getränk lässt sich in so vielen verschiedenen Stilen genießen. Schon die Babylonier kannten, weit vor der heute aktuellen „Craft-Bier Revolution“, mehr als 20 verschiedene Bierstile. Auch sind seit Jahrtausenden nur zwei Rohstoffklassen (Hopfen und Malz), Wasser und Hefe notwendig, um die enorme Vielfalt und Geschmacksdiversität zu erreichen. „Unsere drei Erfolgssäulen – Qualität, Vielfalt und Bierkultur – sind fest verankert. Dank der leidenschaftlichen, akribischen Arbeit unserer Brauer sowie unseren ausgezeichneten Partnern – die heimische Landwirtschaft und Gastronomie – ist Bier ein fixer Bestandteil unserer Kultur“, führt Jutta Kaufmann-Kerschbaum, Geschäftsführerin des Brauereiverbandes, aus.

Bier – Kult und Kultur

 Ein Film von Gustav W. Trampitsch und Sepp Wejwar

mit freundlicher Unterstützung des Verbandes der Brauereien Österreichs

  • Kamera: Gerhard Kaiser
  • Schnitt: Michael Adlaßnig und Michael Schubert
  • Musik: Christian Skokan
  • Produzent: Matthias Widter

Länge: 52 min

Format: HD

AUT 2014

Eine Produktion von RAUM.FILM Filmproduktionen

 Erstausstrahlung: Dezember 2014 auf 3sat

 

Über uns

Der Verband der Brauereien Österreichs ist die Interessenvertretung der österreichischen Brauwirtschaft im Rahmen des Fachverbandes der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der Wirtschaftskammer Österreich.

Kontakt

Zaunergasse 1-3
1030 Wien, Österreich

+43 (0) 1 / 713 15 05

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Unsere gesamte Kommunikation - auch jene auf dieser Website - richtet sich an Personen, die das 16. Lebensjahr erreicht haben.